Laufschuhe für 10km – unsere Bestenliste

10 kilometer laufen frau dehnen

Die 10km Strecke ist bei vielen Läufern beliebt. Sie dient nicht nur als Übergang zum Halbmarathon und sogar später zum Marathon, sondern ist vor allem ein guter Indikator für die sportliche Form des Läufers.

Man kann 10km unterschiedlich schnell laufen. Die üblichen Zeiten gehen von guten 30 Minuten bis hin zu einer guten Stunde und vielleicht manchmal mehr.

Am unteren Ende dieser Bandbreite, also bei 30-40 Minuten auf 10km, sind natürlich andere Laufschuhe gefragt als bei über 60 Minuten für die gleiche Strecke.

Wir würden gerne in unserem „Laufschuhe für 10km“ Beitrag beide Zielgruppen ansprechen und haben deshalb 5 Schuhmodelle ausgewählt, die ein breites Einsatzspektrum abdecken. In diesem Fall von etwa 40 bis 70 Minuten auf 10km.

Für diejenigen von Euch, die 10km unter 40 Minuten laufen, werden wir einen gesonderten Beitrag für „schnellere Laufschuhmodelle“ verfassen. Ihr dürft gespannt bleiben! 🙂

Wir haben die Laufschuhmodelle in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet und freuen uns über Eure Kommentare.

 

1) Adidas Adizero Adios 5

Adidas Adizero Adios 5

Wenn wir den Adios 5 mit seinem Vorgänger vergleichen, hat sich sein Aussehen deutlich verändert. Innen drin ist er jedoch in vielerlei Hinsicht gleichgeblieben.

Eine recht dünne Zwischensohle besteht immer noch durchgängig aus Boost-Schaumstoff, die Eigenkreation von Adidas. Der einzige Unterschied zum Vorgänger ist der leichtere EVA-Schaum, der bei Adios 5 im Vorfuß- und teilweise auch im Mittelfußbereich eingebaut wurde.

Diese Sohlenkonstruktion des Adios 5 gewährt dem Läufer einerseits eine ordentliche Dämpfung, andererseits ist genug Dynamik da, um zwischendurch auch mal schnellere Einheiten einlegen zu können.

Adidas-typisch fällt die Zehenbox etwas enger aus und hält den Fuss somit auch bei schneller absolvierten 10km Läufen gut fest. In der Außensohle kommt wie gewohnt Continental-Hartgummi zum Einsatz, das ausreichend Grip bietet.

Der Adios 5 besitzt zudem einen leicht support-orientierten Charakter, der durch die stabile Mittelfußbrücke abgerundet wird.

Alles in allem bleibt der durchaus auch für längere Strecken ausgelegte Adios 5 dynamisch genug, um auch mal die 10km Läufe „durchrocken“ zu können.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #1: Adidas Adizero Adios 5 Unser Tipp #1: Adidas Adizero Adios 5 60 Bewertungen 145,54 EUR 95,14 EUR

 

2) Asics Dynaflyte 4

Asics Dynaflyte 4

Der bereits seit 4 Jahren produzierte Asics Dynaflyte hat bislang leider noch keinen richtigen Durchbruch geschafft und bleibt auf der Beliebtheitsskala deutlich hinter dem konzeptionell vergleichbaren „größeren Bruder“ Asics GT-2000 zurück.

Das finden wir schade, denn der Dynaflyte besitzt durchaus genug Vielseitigkeit, um sich für unterschiedliche Strecken zu qualifizieren. Dazu gehören definitiv auch 10km Läufe.

Im Vergleich zum Vorgänger ist der Dynaflyte 4 von seinem Obermaterial her etwas weicher und komfortabler geworden. Allerdings keinesfalls schwammiger oder schwerer, denn das Gewicht wurde auf der anderen Seite durch eine überarbeitete Sohlenkonstruktion eingespart. Zudem ist der Dynaflyte 4 im Mittelfußbereich etwas enger geworden – ebenfalls um den gestiegenen Komfort im Vorfußbereich auszugleichen.

Die aus dem Flytefoam-Schaumstoff bestehende Zwischensohle besitzt trotz ihres responsiven Charakters ausreichend Dämpfung, um sich auch für 10km Laufstrecken zu qualifizieren.

Der Dynaflyte 4 bleibt ein vielseitiger Laufschuh für unterschiedliche Anforderungen. Mal schauen, ob er es schafft, mehr Visibilität bei Asics Fans zu bekommen, um sich so gegen die Traditionsmodelle dieses Herstellers durchzusetzen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #2: Asics Dynaflyte 4 Unser Tipp #2: Asics Dynaflyte 4 34 Bewertungen 150,00 EUR 113,99 EUR

 

3) New Balance Fresh Foam Tempo

New Balance Fresh Foam Tempo

Der Fresh Foam Tempo besitzt einerseits die höchste Dämpfung von allen Laufschuhen in unserem 10km Test. Andererseits ist dieser Schuh durch seine 6mm Sprengung sehr direkt konzipiert und durchaus auch für schnellere Tempoeinheiten ausgelegt.

Die Zwischensohle des Fresh Foam Tempo basiert auf dem computer-designten Schaumstoff Fresh Foam X. Dieser Schaumstoff ist nach der jüngsten Überarbeitung nicht nur leichter geworden, sondern auch reaktionsfreudiger.

Allerdings würden wir den Fresh Foam Tempo aufgrund seiner Direktheit nicht für Läufe jenseits der 15km Grenze empfehlen, weil er sich ab diesem Punkt deutlich härter anfühlt als in der Anfangsphase.

Das Konzept des NB Fresh Foam Tempo finden wir deshalb interessant, weil er Leichtigkeit und Tempo mit Dämpfung und hohem Komfort des Obermaterials vereint. Wir sind sehr gespannt, ob sich dieses Konzept auf lange Sicht durchsetzen wird.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #3: New Balance Fresh Foam Tempo Unser Tipp #3: New Balance Fresh Foam Tempo 144 Bewertungen 72,40 EUR

 

4) New Balance 1400 v6

New Balance 1400 v6

Der NB 1400 v6 ist ein leichter Tempomacher für alles bis Halbmarathon. Mit seiner schlanken Zwischensohle aus Revlite Schaumstoff bringt er genug Dämpfung mit, ohne dabei das „Speed“-Gefühl zu kurz kommen zu lassen.

Auch wenn sich beim jüngsten Modellupdate kaum etwas verändert hat, bleibt der NB 1400 v6 mit seiner Revlite-Sohle vielseitiger und direkter als die Fresh Foam basierte Modelle des selben Herstellers.

Der NB 1400 bleibt übrigens auch in der 6. Auflage leicht support-orientiert, was durch eine stabilisierende Mittelfußbrücke unterstreicht wird.

Alles in allem entfaltet dieser Laufschuh seine Eigenschaften bei schnelleren Einheiten (unter 5 min/km). In unserer heutigen Liste der 10km Laufschuhe kommt sein Konzept wohl dem Adidas Adios 5 am nächsten. Wir würden diese beiden Laufschuhe der gleichen Sub-Kategorie zuordnen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #4: New Balance 1400 v6 Unser Tipp #4: New Balance 1400 v6 194 Bewertungen 115,00 EUR 80,29 EUR

 

5) Nike Zoom Streak 7

Nike Zoom Streak 7

Mit dem Streak 7 liefert Nike einen reinrassigen Racer, der jedoch genug Dämpfung auch für zügig absolvierte 10km Strecken mit sich bringt.

Verglichen mit dem Streak 6, den wir übrigens eher für 5km Läufe einordnen würden, ist der Streak 7 etwas komfortabler geworden. Die Zwischensohle ist dabei identisch geblieben und besteht weiterhin aus dem responsiven Phylon Schaumstoff mit einem eingebauten Zoom Air Luftkissen im Fersenbereich.

Im Mittelfußbereich wurde eine Schaumstoff-Plastik-Mischung verarbeitet, die einerseits für eine gewisse Stabilität sorgt und andererseits Gewicht einspart.

Das Upper des Nike Streak 7 ist luftiger geworden, dabei fällt die Zehenbox racer-typisch etwas enger aus.

Der Streak 7 ist ein leichter und vielseitiger Tempomacher, der auf Distanzen bis zum Halbmarathon eingesetzt werden kann. Wir würden ihn in unserem 10km Laufschuhtest in die gleiche Speed-Kategorie wie den New Balance 1400 v6 und Adidas Adios 5 einordnen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Unser Tipp #5: Nike Zoom Streak 7 Unser Tipp #5: Nike Zoom Streak 7 7 Bewertungen

Kommentare posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar *






Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.