Brooks Glycerin 14 im Test

Der gedämpfte Laufschuh Glycerin 14 von Brooks ist das Nachfolgemodell des Glycerin 13, und das neue Aushängemodell des amerikanischen Herstellers. Und das will etwas heißen, denn der Glycerin 13 war bereits ein richtiger Kassenschlager mit guten Bewertungen und vielen Fans.

Brooks Glycerin 14 Test

Der Glycerin 14 ist und bleibt ein neutraler und gut gedämpfter Allrounder mit breitem Einsatzspektrum

Der 14er gilt als die Fortsetzung des ordentlich gedämpften, neutralen Allrounder-Modells und wir haben für euch getestet, ob der Glycerin 14 wirklich das hält, was Brooks den Läufern verspricht und ob die Fangemeinde einen neuen „Star“ aus dem Hause Brooks bekommt.



 

Technische Details

Vorab einige technische Details zum Laufschuh: Der Glycerin 14 wird für Herren und Damen in jeweils drei Varianten als schmal, normal und breit auf den Markt gebracht.

Die Sprengung, also der Höhenunterschied zwischen Fersenbereich und Zehen, beträgt etwa 10 Millimeter und die Passform ist normal geschnitten. Das Gewicht des Laufschuhs liegt bei dem Herrenmodell bei etwa 320 Gramm, bei dem Damenmodell bei etwa 260 Gramm.


Anzeige

 

Das Besondere des Glycerin 14

Das 13er-Modell war wie bereits erwähnt sehr erfolgreich, daher kann man den Entwicklern bei Brooks sicherlich keine Vorwürfe machen, dass sie viele der beliebten Eigenschaften für das Nachfolgemodell übernommen und nur teilweise weiterentwickelt haben.

Brooks Glycerin 14 Test

Von oben sieht man das strukturierte Obermaterial und das plüschig anmutende Fussbett

 

Obermaterial

So wurden das Obermaterial und die Oberflächen aus 3D Stretch Print Synthetic Overlays, sprich aus Textil und Synthetik, ähnlich wie beim Glycerin 13 verarbeitet; eine gute Entscheidung, denn so bleibt zum einen das Obermaterial nahtlos und durch die fehlenden Nähte wird der Tragekomfort des Glycerin 14 noch intensiviert, das Gefühl ist fast vergleichbar mit einer eng sitzenden Socke.

Zum anderen sind die Schichten feuchtigkeitsabweisend, ein großer Vorteil bei einem Laufschuh, der sicherlich einiges mitmachen und aushalten soll.

Bereits beim 13er gab es viel Lob für die formgebenden Eigenschaften des Obermaterials, das wurde natürlich ebenfalls beibehalten, damit der Tragekomfort ebenso gut ist, wie beim Vorgänger.



 

Mittelsohle

Die Super-DNA-Mittelsohle federt die Schritte weich ab, man spürt, wie sich diese bei schnelleren Läufen härter zusammenpresst und wieder auseinandergeht, sie bietet somit auch ohne extra Dämpfungskissen eine gute Dämpfung beim Laufen, gerade im Fersenbereich.

Brooks Glycerin 14 Test

Der Blick von hinten offenbart ein großes „Super DNA“ Logo zusammen mit dem sich abzeichnenden Fersen-Crashpad

Das segmentierte Crashpad unterstützt zudem das sanfte Abrollen. Die verjüngende Form der Sohle sorgt für eine gute Passform und einem bequemen Halt im Laufschuh. Die gute Flexibilität entstehen durch die sogenannten „Omega Flex Grooves“, wobei wir das Prinzip der Flexiblen Sohlen-Einkerbungen schon von zahlreichen anderen Laufschuhmodellen kennen.

Außensohle

Die Außensohle des Glycerin 14 ist durch eine Vielzahl an Einkerbungen gekennzeichnet. Das ist übrigens ein weiterer Unterschied zum Vorgängermodell. Beim 14er ist nicht nur der Vor- und Mittelfuss segmentiert, sondern nun auch noch der Sohlenbereich. Mit seinen zahlreichen separierten Pads erinnert er uns stark an den ebenfalls von uns getesteten Ghost 6.

Diese Konstruktion vermittelt das Gefühl, als sei in der Außensohle des Glycerin 14 eine Menge Gummi verwendetet worden, um so den Aufpralldruck beim Laufen gleichmäßig auf den ganzen Fuß zu verteilen.

Brooks Glycerin 14 Test

Die Außensohle fällt sofort durch ihre Flexibilität auf – kein Wunder bei dieser Struktur!

Durch die 10mm-Sprengung wird gleichzeitig ein etwas stabilisierender Halt angestrebt. Tja, Glycerin 14 ist von seinem Aufbau und Dämpfungskonzept her sicherlich kein Natural Running Laufschuh, aber das war uns ja schon von Anfang an klar. 😉

Atmungsaktivität

Aufgrund der Obermaterial-Layers und des „plüschigen“ Gefühls könnte der Eindruck entstehen, dass der Laufschuh nicht atmungsaktiv ist, aber die Befürchtung konnte in Tests bereits widerlegt werden: Das verarbeitete Gewebenetz ist atmungsaktiv, hält den Fuß trocken und ist gleichzeitig sehr bequem und sitzt gut.

Man muss allerdings dazu sagen, dass der Glycerin 14 nicht der atmungsaktivste Brooks-Laufschuh ist. Auch nicht in seiner Klasse – mit Ghost 9 hat Brooks nämlich einen durchaus „lüftigeren“ Vertreter am Start. 🙂


Anzeige

 

Was ist neu beim Glycerin 14?

Soweit zu den Ähnlichkeiten zum Vorgänger, es gibt auch einige innovative Änderungen, die die Entwickler bei dem Glycerin 14 mit eingebracht haben, die jedoch in erster Linie die Optik und in zweiter Linie den Aufbau der Außensohle betreffen:

Neues Design

Der Brooks Glycerin 14 besticht durch ein neues Design und einigen Anpassungen am Obermaterial, dadurch passt sich dieses noch besser an die individuelle Form des Fußes an.

Das gelingt durch den 3D Stretch Print, da dieser Stretch- und Strukturmaterialien verbindet und dadurch die gewünschte Passform schafft. Ohne den Stretch Print wäre der vordere Schuhbereich wahrscheinlich etwas formlos geraten, doch so hat er Stabilität und schmiegt sich angenehm an den Fuß an.

Flexible Kerben

Was einem beim Betrachten des Glycerins 14 sofort ins Auge fällt, ist die hohe Anzahl an flexiblen Omni Groove Kerben in der Außensohle, die bereits den Glycerin 13 zu einem guten Abrollverhalten brachten.

Beim 14er wurden diese nochmals weiterentwickelt, sodass sie nun die gesamte Sohle entlang und tiefer verlaufen. Diese machen den Schuh noch flexibler, sodass er jegliche Bewegungen komfortabel mitgeht und noch weniger in den natürlichen Bewegungsablauf eingreift.

 

 

Für wen ist dieser Laufschuh?

Der Brooks Glycerin 14 ist für alle, die Wert auf eine überdurchschnittliche Dämpfung und guten Tragekomfort legen und gerne auf festem Untergrund rennen.

Die Dämpfung lässt einen sowohl auf Asphalt als auch auf festeren Feldwegen komfortabel und mit guter Federung laufen. Der neutrale Laufschuh ist somit ein Allround-Talent, das sich gut als täglicher Trainingsbegleiter eignet.

Dazu kommt die stabile Bauweise und das diese auf lang anhaltende Qualität ausgerichtet ist. Der Schuh soll von der bequem federnden Untersohle bis hin zu den Obermaterialien den Anspruch von Läufern an eine gute Qualität erfüllen.

Empfehlenswert ist dieser Laufschuh für mittelschwer bis schwere Läufer mit neutralem Laufverhalten, die vorwiegend auf Asphalt trainieren wollen, auch mal ein hohes Tempo vorlegen und Wert auf eine gute Dämpfung legen.

Für leichte bis mittelschwere Läufer könnte das Dämpfungskonzept des Glycerin 14 womöglich zu viel des Guten sein. Wer auf mehr Luftigkeit und vor allem auch etwas höheres Lauftempo steht, wäre womöglich mit einem anderen Laufschuhmodell glücklicher – allen voran dem ebenfalls neutral orientierten und gut gedämpften Ghost 9 oder Adidas Glide 8.


Anzeige

 

Fazit zum Brooks Glycerin 14

  • Brooks hat mit dem Glycerin 14 einen neuen Premium-Laufschuh auf dem Markt gebracht und den Fans nicht zu viel versprochen. Das Modell ist die logische Weiterentwicklung des qualitativ hochwertigen Glycerin 13, mit einigen Innovationen, die beim Träger sicherlich gut ankommen dürfte.
  • Dadurch ist der Glycerin 14 ein wirklich ordentlicher Trainingslaufschuh geworden, der gute Chancen hat, die Fans seines Vorgängers von sich zu überzeugen.
  • Man sollte jedoch nicht erwarten, dass die Dämpfung einen wie auf Wolken laufen lässt. Die Federung und Dämpfung gehen für einen Schuh in dem Preissegment absolut in Ordnung. Wer noch mehr Dämpfung sucht, kann sich beispielsweise den Asics Nimbus oder den Nike Vomero anschauen.
  • Wer als mittelschwerer bis schwerer neutraler Läufer auf der Suche nach einem Laufschuh zum Trainieren auf Asphalt ist, der Qualität zu einem angemessenen Preis bietet, wird am Brooks Glycerin 14 sicherlich seine Freude haben.

Brooks Glycerin 14 Test



» ZURÜCK ZU DEN BESTEN NEUTRALEN LAUFSCHUHEN IM TEST «



runners-point-sale

Kommentare posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar *






Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.