Asics GT-2000 6 im Test

Wir schauen uns heute die 6. Auflage des Asics GT-2000 an. Unser letzter Erfahrungsbericht liegt schon einige Jahre zurück, damals hatten wir die 2. Auflage ausführlich getestet.

Wie hat sich der GT-2000 in der Zwischenzeit verändert? Wir gehen im Detail auf die technischen Neuerungen ein und nennen mögliche aktuelle Alternativen zu diesem Laufschuh.

Asics GT-2000 6 Testbericht

Der GT-2000 schlägt wie gewohnt eine Brücke zwischen Neutral und Stabil, ohne seinen traditionellen Allrounder-Charakter zu verlieren.

Ihr könnt übrigens gerne unseren alten Testbericht von Asics GT-2000 2 durchlesen um besser verstehen zu können, was die Modell-Updates bewirkt haben. Der ausführliche Review ist ganz unten in diesem Beitrag verlinkt.

 

Was hat sich im Vergleich zum Vorgängermodell geändert?

Asics ist jetzt nicht unbedingt als der Hersteller bekannt, der revolutionäre Neuerungen bei der Modellpflege durchführt. Doch im Fall des Asics GT-2000 6 wurde wohl eher eine Ausnahme gemacht. 🙂

Die wichtigste Neuerung stellt sicherlich das Sohlenkonzept dar. Wie bei Nimbus und Kayano, wurde beim Asics GT-2000 6 das Flytefoam als Zwischensohlen-Material eingesetzt.

Bei Flytefoam handelt es sich um einen überarbeiteten EVA-Schaumstoff, der durch Kunstfaser angereichert wurde. Diese Anreicherung soll ihn nicht nur leichter, sondern auch widerstandsfähiger machen.

Zusätzlich zum neuen Zwischensohlen-Design, wurden auch andere Komponenten dieses Laufschuhs verändert. Dazu gehören das Obermaterial sowie die Außensohle.

Asics GT-2000 6 Testbericht

Die Außensohle fühlt sich ausbalancierter an, nicht zuletzt aufgrund der ausgeprägten Guidance Line.

Natürlich kann ein derart grundlegendes Re-Design des Laufschuhs nicht ohne Folgen für seine Abstimmung bleiben. So ist das aktuelle Modell nicht nur leichter, sondern fühlt sich aufgrund des neuen Zwischensohlen-Materials auch etwas härter und direkter abgestimmt an.

Den gleichen Effekt haben wir übrigens bei allen Asics-Modellen, in denen Flytefoam zum Einsatz kam. Also sowohl bei Cumulus und Nimbus als auch beim Kayano.

 

Was ist das Besondere am Asics GT-2000 6?

Der Asics GT-2000 befand sich schon immer irgendwo zwischen Neutralläufern und ausgeprägten Stabilitätsschuhen. Das ist auch beim aktuellen Modell nicht anders. Man darf nicht vergessen, dass es sich hierbei nicht um einen reinrassigen Stabilitätsschuh handelt, sondern um einen Neutralläufer mit ausgeprägtem Support-Charakter.

Durch die neu konzipierte Zwischensohle ist der Laufschuh nicht nur leichter, sondern auch fester und direkter geworden. Vor allem im Vorfußbereich verstärkt das den bereits bestehenden Stabilitäts-Charakter dieses Laufschuhs.

Asics GT-2000 Test

Im Rückfussbereich wirkt die nun schräg ausgerichtete Geleinlage als ein stabilisierendes und balancierendes Element.

Dieser Effekt wurde zudem durch die Neuausrichtung der sichtbaren Geleinlage an der Außenseite des Rückfußbereichs verstärkt. Sie ist nun schräg ausgerichtet und trägt so zur direkteren Gesamtabstimmung dieses Laufschuhmodells bei.

Ein Hinweis: Das neuartige Dämpfungskonzept braucht jedoch eine längere Einlaufzeit als beim Vorgänger. Vor allem der Vorderfußbereich braucht etwa 30-40km zum Einlaufen und entfaltet danach erst seine volle Flexibilität.

Als Alternativen im Support-Laufschuhsegment sind neben dem etwas teureren Kayano vor allem der Brooks Ravenna sowie der Mizuno Inspire zu nennen. Vor allem bei den beiden letzteren Modellen handelt es sich um Neutralläufer mit gewissem Stabilitätscharakter.



 

Fazit: Für welche Zwecke eignet sich der Asics GT-2000 6?

Der GT-2000 bleibt auch in seiner aktuellen Auflage ein sehr solider Neutralläufer mit Support-Funktion. Damit eignet er sich vor allem für die Läufer, die keinen reinrassigen Stabilitätslaufschuh brauchen.

Im Vergleich zum Vorgänger, hat dieser Laufschuh eine spürbar härtere und direktere Abstimmung. Der Schuh ist nicht nur etwas leichter, sondern fühlt sich auch ausbalancierter an. Die implementierten Neuerungen erscheinen sinnvoll und passen zum Charakter dieses Laufschuhs.

Vom Grundkonzept her ist der GT-2000 6 weiterhin ein geborener Allrounder, der sich für jegliche Streckenlängen sowie für einen breiten Tempo-Bereich eignet. Gut gemacht, Asics!


Asics GT 2000 6 Test



Hast du auch Erfahrungen mit Asics GT-2000? Wir würden uns sehr über dein Feedback freuen!

Unseren Review des Asics GT-2000 2 findest du hier:

Asics GT-2000 2 Testbericht

Der Asics GT-2000 2 befindet sich eigentlich irgendwo zwischen Neutral- und Stabilitätslaufschuhen. Dieser Schuh ist sozusagen der kleine, dynamische Bruder des Gel-Kayano. Er ist leichter und schneller als der Kayano und bietet dabei eine ausreichende Unterstützung bei leichter Pronation. Und günstiger ist er auch noch. Aber eins nach dem anderen.

Asics GT 2000 2 Test

Das Gesamtpaket des Asics GT 2000-2 ist so stimmig, dass man sich mitunter fragen muss, ob man den teureren Gel-Kayano 20 wirklich braucht

Der Asics GT-2000 wurde in seiner zweiten Ausgabe nicht komplett runderneuert, sondern eher in Details verbessert. Eine bessere Integration der Zwischensohle samt einer zusätzlichen, festeren Schaumstoff-Zwischenschicht, kleinere Gel-Einsätze im Rückfußbereich sowie eine zusätzliche Einkerbung in der Außen- und Zwischensohle (sog. Guidance Line), nur um die wesentlichsten Neuerungen zu nennen.

Im Ergebnis fällt der Asics GT-2000 2 im Vergleich zu seinem Vorgänger nicht nur dynamischer, sondern auch stabiler aus. Ein vielseitiger Laufschuh, dessen Features sich zu einem stimmigen Gesamtpaket zusammensetzen. Dieser Wurf ist dem Hersteller eindeutig gelungen. Schaut man sich den GT-2000 2 etwas ausführlicher an, muss man sich mitunter sogar fragen: Braucht man wirklich den teuren Kayano?

 

Was genau verleiht dem Asics GT-2000 2 seine Vielseitigkeit?

Es ist in erster Linie die Zwischensohle, die bei diesem Laufschuh den Unterschied ausmacht. Sie besteht aus fünf Elementen – einem Schaumstoff-Body, einer festeren Oberschicht, einem weicheren Gel-Einsatz innen im Vorfußbereich und außen im Rückfußbereich, das Ganze ergänzt um eine stabilisierende Mittelfußbrücke aus Plastik.

Asics GT 2000 2 Test

Von hinten sind die unterschiedlichen Materialien der Zwischensohle deutlich zu sehen

Durch das Zusammenspiel dieser Materialien hat der GT-2000 2 eine sehr gute aber keinesfalls zu weiche oder gar schwammige Dämpfung. Das liegt daran, dass die weichen Gel-Einsätze, die den Aufprall-Schock auffangen, durch die festere Oberschicht der Zwischensohle ausgeglichen werden. Die Abrollbewegung bleibt geschmeidig und dennoch kontrolliert.

Die Außensohle des GT-2000 2 ist, wie bei vielen Asics-Modellen, mit zwei unterschiedlichen Gummimischungen ausgestattet – vorne ein weicheres Gummi für mehr Grip, hinten eine festere Mischung (AHAR = High Abrasion Resistant Rubber), für mehr Abriebfestigkeit.

Asics GT 2000 2 Test

Die Aussensohle mit ihren vielen Einkerbungen wird von einer stabilen Mittelfussbrücke unterstützt

Die Außensohle ist für eine bessere Flexibilität durch viele Quer-Einkerbungen gekennzeichnet. Dazu gibt es noch eine durchgehende Längs-Einkerbung (Guidance Line, wie schon oben erwähnt), die für eine verbesserte Abrollstabilität sorgt und dabei auch noch zusätzlich Gewicht bei diesem Laufschuh einspart.

 

Warum ist der Asics GT-2000 2 nicht zum besten Stabilitätsschuh geworden?

Der GT-2000 2 ist in vielerlei Hinsicht ein Schuh, bei dem man wirklich intensiv suchen muss, um Schwächen herauszufinden. Hochwertige Verarbeitung, ordentliche Dämpfung, gute Stabilität.

Dieser Laufschuh ist ein guter Allrounder, der allerdings in keiner Disziplin richtig glänzt.

Die vorderen Plätze im Stabilitätsschuhsegment nehmen Modelle ein, die entweder stabiler sind (Brooks Adrenaline GTS 14) oder eine bessere Dämpfung haben (Asics Gel-Kayano 20). Deshalb ist der GT 2000-2 in Summe seiner Eigenschaften zwar sehr gut, aber bei den relevanten Disziplinen muss er sich einigen Konkurrenten geschlagen geben.

 

Testbericht Asics GT-2000 2 – mein Fazit

Unabhängig von der Platzierung des Asics GT-2000 2 bin ich der festen Überzeugung, dass dieser Laufschuh eine Menge Fans finden wird, für die es genau auf die gebotene Mischung ankommt – Dämpfung und Stabilität, vereint mit geringem Gewicht und guter Verarbeitung.


Asics GT 2000 2 Test


Drei mögliche Alternativen zum Asics GT-2000:


» ZURÜCK ZU DEN BESTEN STABILITÄTSSCHUHEN IM TEST «



runners-point-sale

Kommentare posten

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar *






Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.